Einsamkeit - eine Andacht

Gerade in der jetzigen Zeit ist es vielleicht bei vielen ein großes Thema. Man muss zu Hause bleiben und seine sonst gewohnten Dinge kann man nicht ausleben. Die Menschen, mit denen man sich sonst umgibt, sind nicht da, außer die Familie oder der Lebenspartner. Wie soll man sich da nicht einsam fühlen?

Wir fangen mal von vorne an. Was ist Einsamkeit überhaupt? Nur weil man gerade alleine in seinem Zimmer sitzt, ist man nicht automatisch einsam. Viele Menschen brauchen auch mal Zeit für sich, um dem ganzen Alltagsstress zu entkommen. Aber da ist dann nicht die Rede von Einsamkeit, sondern eher von Entspannung und Runterkommen. Einsamkeit ist ein Gefühl, welches auch biologisch bedingt ist. Der Mensch ist ein soziales Lebewesen, welches nach Nähe und Umgang mit anderen Personen strebt. Vor langer Zeit war das für ihn sogar überlebenswichtig. Wer sich von seiner Familie getrennt hat, hatte kaum Überlebenschancen. So ist das heute nicht mehr, aber es ist dennoch menschlich, soziale Kontakte und Beziehungen zu pflegen und sehr wichtig für das eigene Leben. Wenn jemand dem nicht nachgeht, dann kann er schnell einsam werden. Die Einsamkeit wird dann schnell zu einem Teufelskreis. Man will sich zwar sozialisieren, aber die Einsamkeit führt zu einer verzerrten und negativen Wahrnehmung von den Menschen um einen herum, weshalb es umso schwieriger wird, ihr zu entfliehen. Die Erfahrung mit diesem Gefühl hat wahrscheinlich jeder schon einmal gehabt oder wird sie in seinem Leben irgendwann einmal haben. Also was kann man dagegen tun?

Mach es Dir nun gemütlich und nimm Dir Zeit für Dich. Du kannst Dir eine Kerze anzünden oder Musik, die Dich entspannt, anhören. Ich habe als Input ein paar Fragen aufgeschrieben, die Du für Dich beantworten kannst, oder Du nutzt die Zeit, um einfach mal abzuschalten. Wenn Du fertig bist, dann kannst Du zur Andacht zurückkehren.

  1. Habe ich mich schon einmal einsam gefühlt? Wenn die Antwort ja lautet, warum hatte ich dieses Gefühl?
  2. Wie habe ich es geschafft, mich nicht mehr einsam zu fühlen? Hat mir jemand oder etwas dabei geholfen?
  3. Was tue ich, damit ich mich nicht einsam fühle, vor allem in der jetzigen schwierigen Zeit?
  4. Welche Menschen lassen mich nicht einsam fühlen?

 


 

Wenn Du Dich einsam fühlst und das Gefühl hast, dass die ganze Welt gegen Dich ist, gibt es immer jemanden, der dennoch bei Dir ist. Gott. Er ist nie gegen Dich, sondern immer für Dich. Er ist immer bei Dir. Mit Gott in Deinem Leben wirst du nie einsam und allein sein. Solltest Du doch mal an einen Punkt kommen, an dem Du Dich allein und verlassen fühlst, wird er derjenige sein, der Dich aus dieser Zeit befreit. Gott wird Dich nie im Stich lassen.

Du kannst jetzt noch eine Gebetszeit machen, in welcher Du laut oder leise zu ihm betest. Ich habe auch ein Gebet aufgeschrieben, welches Du als Abschluss beten kannst.

Lieber Gott, 

Ich möchte Dir danken, dass Du jeden Tag an meiner Seite bist. Dass Du mir nie das Gefühl gibst, einsam zu sein. Dass Du immer da bist, sobald ich Dich brauche. Dass Du immer ein offenes Ohr für mich hast. Dass Du mich so annimmst, wie ich bin. Dass ich mich immer auf Dich verlassen kann. Für all das danke ich dir von Herzen. 

Amen

Ich möchte Dir nun noch einen Segen für die nächste Woche mitgeben. Leider kann ich ihn Dir nicht persönlich zusprechen, aber in dieser schwierigen Zeit ist es wichtig, sich gesegnet zu fühlen.

Keinen Tag soll es geben, an dem Du sagen musst: Niemand ist da, der mich beschützt.
Keinen Tag soll es geben, an dem Du sagen musst: Niemand ist da, der mich begleitet. 

Der Herr segne Dich!

 


 

Meine Gedanken über die Einsamkeit für diese Andacht habe ich aus diesem Video:

Mir hat das Video sehr gefallen und wenn euch das Thema auch interessiert hat, kann ich es nur weiterempfehlen.

 


 

Zur Andacht empfohlene Lieder: